top of page

Carina Brunnelli

„Durch Bilder zur Ruhe kommen“

Warum fotografierst du?

Ich habe nach einem Weg gesucht, das, was ich selbst erlebe, zu verarbeiten beziehungsweise es auf eine neue Art und Weise auszudrücken – und genau diese Möglichkeit habe ich in der Fotografie gefunden. Ich denke das spürt man, meine Bilder erzählen immer auch davon, wie es mir selbst geht.

Was ist deine Geschichte?

Ich komme aus der Filmbranche, bin Redakteurin und Regisseurin. Das Medium Film hat mich schon immer begleitet und damit auch die Frage, wie sich Geschichten erzählen lassen. Irgendwann habe ich für mich bemerkt, dass es dafür aber kein Bewegtbild braucht – das kann auch durch Fotos, beispielsweise in Form von Serien, passieren. Unterbewusst hat mich die Fotografie schon ganz lange begleitet und ich habe gefühlt immer fotografiert – auch auf den Filmsets. Dann war meine Kamera kaputt und irgendwie habe ich das alles ein bisschen aus den Augen verloren. Eigentlich hat mich mein Freund vor rund 7 Jahren wieder zurück zur Fotografie gebracht, indem er mir eine Kamera geschenkt hat. 2019 habe ich meine Ausbildung an der Prager Fotoschule in Linz begonnen, seit 2022 bin ich selbstständig. Und nun auch Mama meiner kleinen Tochter Livia – was mein Leben noch einmal auf eine ganz besondere und schöne Art verändert hat.

Worin liegt für dich der große Unterschied zwischen Film und Fotografie?

Ein Film gibt einem die Möglichkeit, Storys über einen längeren Zeitraum zu erzählen. Beim Bild ist es wirklich nur ein einzelner Moment. Genau das fasziniert mich daran so sehr. Das Ziel ist es, das einzurahmen und festzuhalten, worum es im Kern geht. Fotografien haben für mich die Kraft uns zum Anhalten und Stehenbleiben zu bringen, dazu einfach einmal einen Moment ruhig zu sein und das, was wir sehen, auf uns wirken zu lassen. Denken wir beispielsweise an ein Portrait: Der Gesichtsausdruck eines Menschen reicht, um uns ganz viel zu erzählen. Dafür muss er gar nichts sagen.

Was sollen deine Bilder in den Betrachter:innen auslösen?

Ich möchte mit meiner Arbeit inspirieren und bewegen, zum Nachdenken anregen – und manchmal auch einfach nur Stille vermitteln. Das ist für mich das schönste: Wenn Menschen eines meiner Bilder ansehen und sie dabei komplett zur Ruhe kommen.

Ich selbst finde übrigens auch ganz viel Inspiration in den Arbeiten von anderen. Da kommt es ganz oft zur Situation, dass ich ein Bild ansehe und mir denke: „Wow, das hätte ich nie gesehen.“ Wir gehen alle mit offenen Augen durch dieselbe Welt. Und trotzdem sehen wir alle etwas ganz anderes. Ein Foto birgt damit auch immer die Chance den Blick der Betrachter:innen auf etwas zu lenken, das sie sonst vielleicht nicht gesehen hätten.

 

Interview mit Lisa Hollogschwandtner


Eine ewige Reise des Sehens.

Die „Kunst des Sehens“ ist es, die mich als Fotografin fasziniert.
Die Verbindung von Inszenierung, Authentizität und Realität in Bildern wiederzugeben.

Die Kunst den eigenen Blick in jeglicher Art und Form offen zu halten. Verborgenes hervorzuheben und dadurch sichtbar zu machen. Es ist für mich faszinierend, wie viel Poesie, Tiefe und Emotion in Bildern wiedergegeben werden kann. Ich hoffe damit in jeglicher ART bewegen und inspirieren zu können.


Carina Brunnelli

beruflicher Werdegang

2013-2021

Producer, Regisseurin und Produktionsleiterin für  diverse TV & Film Formate

Degn Film - Film & TV Produktionsfirma in Salzburg

2007-2012

Junior Producer Red Bull TV für Sport & Portrait Serien

Red Bull Mediahouse in Wals bei Salzburg

künstlerischer Werdegang

2020-2022

Prager Fotoschule in Linz I Österreich

Lehrgang für künstlerische und angewandte Fotografie

1-jähriger Lehrgang Kreatives Schreiben an der Laudius Akademie in Wien

August 2021

Stipendium an der Internationale Sommerakademie in Salzburg

Social Environment and Self-Image mit Christina Dimitriadis  

 

Christina Dimitriadis nutzt die Fotografie als Medium, um eine autobiografische Haltung auszudrücken, die auf menschlichen Beziehungen im Sinne des Identitätsbegriffs basiert. www.christinadimitriadis.com

2019

Fotohof Salzburg 

Gründung Selbständigkeit

Conceptual Photography im Bereich, Architektur, Design, Lifestyle, Portrait

Creative Consultant für TV, Digitale Formate & Brands

Produktionsleiterin TV & Film

seit 2022

2012

Trainee International Marketing

ATOMIC Austria GmbH in Altenmarkt

2021

2017

Drehbuch Grundkurs an der mfa München Filmakademie

bottom of page